Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer Juni 2019

    25 engagierte Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich als Quartiersräte der Weißen Siedlung zur Wahl. Vom 29.05. bis zum 05.06. können sich alle Bewohnerinnen und Bewohner der Weißen Siedlung, die mindestens 16 Jahre alt sind, an der Wahl beteiligen. Und das neue Kinderclubhaus ist fertiggestellt! Die Teams vom Kinderclubhaus Dammweg, der Koffer Akademie sowie der Schule und Schulstation, der Kita und vom Familienzentrum Debora laden herzlich ein zum Familienfest am 18. Juni ab 15 Uhr. Das und viele weiteren Tippps, Treffs und Termine finden Sie im aktuellen Quartiersflyer. Sie können ihn hier herunterladen. [mehr]
Sie befinden sich hier: Nachrichten - Aktuell / Der große Tag: Das Kinderclubhaus Dammweg ist eröffnet
Freitag, 17.05.2019

Der große Tag: Das Kinderclubhaus Dammweg ist eröffnet

 

 

 

Am 15. Mai pünktlich um 11 Uhr war es soweit: Andreas Hampe, Regionalleiter des Neuköllner Jugendamtes, leitete die mit Spannung erwartete offizielle Eröffnung des Kinderclubhauses Dammweg ein. Doch bevor er den Politikerinnen und Politikern der Senatsverwaltung und des Bezirkes das Mikrofon übergab, bat er diejenigen nach vorn, die den Neubau künftig nutzen werden – die Kinder und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinderclubhauses. Zu ihnen gehören Tanja Molkenthin, Rainer Sarnowski und Yousef El Amin und Haki Schulte sowie Mona El-Khansa, Anna Pernpeintner und Lorenz Kühl von der "Koffer Akademie". Sie alle haben sich bereits während der Planung mit ihren Wünschen und Ideen für eine ganz auf die Bedürfnisse der Kinder zugeschnittene Architektur eingesetzt.

Mit zwei Tanzaufführungen zeigten dann Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c der Sonnen-Grundschule, was sie können. Die Choreografie hatten sie extra für die Eröffnung einstudiert. Die Sonnen-Grundschule liegt gegenüber dem Kinderclubhaus und gehört zu den Einrichtungen im Kiez, mit denen das Kinderclubhaus seit langem kooperiert.

Dann hatte Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, das Wort. Sie freute sich sichtlich darüber, dass es in Berlin nach wie vor auch Bauprojekte gibt, die im Zeit- und Budgetrahmen fertiggestellt werden, und hob das auch über Bezirks- und Stadtgrenzen hinausgehende Interesse am Neubau des Kinderclubhauses hervor. Der Neubau des Kinderclubhauses wurde aus drei Berliner Projekten ausgewählt und aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ und mit 45 Prozent Bundesmitteln (900.000 Euro) und 55 Prozent Landesmitteln gefördert.

Neuköllns Bezirksbürgermeister Martin Hikel wies in seinem Grußwort auf die Bedeutung des Neubaus für den Bezirk und die Stadt hin, die sich nicht zuletzt in der politischen Begleitung und Unterstützung während der Planungs- und Bauphase gezeigt hat. Vor allem aber ist das Kinderclubhaus ein weiterer wichtiger Baustein im Gesamtkonzept für vernetzte Einrichtungen, die sich im Gebiet des Quartiersmanagements Weiße Siedlung/Dammweg und generell im Norden von Neukölln der Belange von Kindern und Jugendlichen annehmen.

Falko Liecke, Bezirksstadtrat für Jugend und Gesundheit, verglich das nun fertiggestellte Haus mit der Hardware zu der nun die Software in Form der pädagogischen Ansätze der dort arbeitenden Teams hinzukommt. Auch er verwies darauf, wie wichtig es auch für die Quartiersentwicklung ist, in eine gute und vernetzte Infrastruktur zum Wohle von Kindern und Jugendlichen zu investieren. Er dankte der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und dem Architekten für ihren Einsatz und die gute Zusammenarbeit und sagte, er sei „stolz wie Bolle“ über die Einrichtung.

Bevor es an die Besichtigung der Innenräume ging, bedankte sich der Architekt, Andreas Veauthier, bei den beteiligten Akteuren, insbesondere bei den mit dem Neubauprojekt befassten Abteilungen des Bezirksamts von Neukölln. Die dort herrschende Planungskultur ermögliche ein „Bauen ohne Konflikte“, wie man sie nicht in allen Bauämtern der Stadt findet.

Das neue Gebäude präsentiert sich in strahlendem Grün und große Oberlichter und Deckenleuchten erhellen den geräumigen Eingangsbereich. Um ihn herum gruppieren sich im Erdgeschoss und im ersten Stock großzügige Räume für unterschiedliche Nutzungen. Von Gruppenräumen über den Toberaum und den Rückzugsraum, die Bibliothek bis hin zu einem Atelier zum Basteln und Malen ist an alles gedacht worden, um mit Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahre gut pädagogisch arbeiten zu können.

Nun erfolgen im Inneren noch die letzten Handgriffe und dann wird am 18. Juni im Rahmen des großen Familienfests das Haus endlich von seinen neuen Nutzern "richtig in Betrieb" genommen.

Weitere Artikel zum Neubau des Kinderclubhauses:

http://www.weisse-siedlung.de/Sanierung-fuer-Kinderclubhaus-Dammweg-bewilligt.1645.0.html?&L=0%27

http://www.weisse-siedlung.de/Grosser-Bahnhof-fuers-Kinderclubhaus-Dammweg-am-Tag-der-Staedtebaufoerderung.1822.0.html

Text und Bilder: H. Heiland