Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer Oktober 2017

    Die Aktionen und Termine im Quartier, die der Quartiersflyer der Weißen Siedlung für Oktober wieder für Sie bereit hält, haben nun schon viel mit dem Herbst zu tun: Zu dieser Zeit sind wieder die die Kürbistage (28.10.-30.10.) und das Herbstfest am 31.10. Gemeinsam mit den Familien werden Kürbisse geschnitzt und zum Herbstfest mit Kerzen beleuchtet. Für die Kinder gibt es zum Fest auch etwas Süßes. Alle Familien sind herzlich eingeladen! [mehr]
Sie befinden sich hier: Nachrichten - Aktuell / Sommerferienprogramm für die Weiße Siedlung
Freitag, 21.07.2017

Sommerferienprogramm für die Weiße Siedlung

In den Sommerferien ist vom 24. Juli bis 01. September, Montag bis Freitag  von 13:00-16:00 Uhr wieder viel los für Kinder und Jugendliche in der Weißen Siedlung. Ihr könnt Euch auf Spiel und Spaß mit den FUNTASTICS und den Peer Helpern einstellen!

Treffpunkt ist immer vor dem 
Nachbarschaftstreff Sonnenblick
Sonnenallee 273
12057 Berlin. 

Kontakt: Projektleitung Ines Veits, 0176 55849277

Download Programmplakat

Programm:

Highlights
• Das Freilandlobor Britz mit verschiedenen Angeboten am 26.7., 2.8., 23.8., 30.8.2017
• Ausflüge
• Sportfest

Montag
• Turnhalle Sonnengrundschule, Turnhalle in der Köllnischen Heide
• Ballspiele
• Tischtennis
• Chillen für Mädchen Musik, Freundschaftsbänder

Dienstag
• Kreatives
• Fußball
• Das Spielmobil
• Ballspiele

Mittwoch
• Turnhalle Sonnengrundschule, Turnhalle in der Köllnischen Heide
• Kreatives
• Ballspiele
• Tischtennis
• Chillen für Mädchen (Musik, Freundschaftsbänder)
 
Donnerstag
• Kochen im Nachbarschaftstreff Sonnenblick
• Battle Breakdance mit Spaß und Lifestyle auf dem blauen Bolzplatz
• Kreatives '
• Ballspiele
• Tischtennis
• Chillen für Mädchen (Musik, Freundschaftsbänder)
 
Freitag
• Kreatives
• Fußball
• Ballspiele
• Tischtennis
• Chillen für Mädchen (Musik, Freundschaftsbänder)

Das Ferienprogramm FUNTASTICS und die Ausbildung und Betreuung der Peer Helper werden aus dem Projektfonds des Programms Sozialen Stadt gefördert.

Text und Flyer: Heinze/Veits