Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer Januar 2019

    Wir wünschen allen Bewohnerinnen und Bewohnern sowie unseren Kooperationspartnern ein gesundes, erfolgreiches und friedliches neues Jahr und freuen uns auf die Zusammenarbeit 2019. Derzeit schreiben wir das Integrierte Handlungs- und Entwicklungskonzept (IHEK) fort. Dazu sammeln wir Ideen und Vorschläge, die die Entwicklung und das Zusammenleben im Quartier insgesamt verbessern. Und auch für 2019 stehen insgesamt 10.000 Euro aus dem „Soziale Stadt“-Aktionsfonds für kleine Projekte zur Verfügung. Alle Tipps, Treffs und Termine für Januar im aktuellen Quartiersflyer – hier herunterladen! [mehr]
Sie befinden sich hier: Nachrichten - Aktuell / Sozialer Einsatz zum Wohl der Allgemeinheit
Mittwoch, 04.07.2018

Sozialer Einsatz zum Wohl der Allgemeinheit

 

 

Am 29. Juni, einem Freitag, war es wieder so weit. Von 9 bis 16 Uhr fand in der Weißen Siedlung eine Aktion zum Social Day statt. Die Idee kommt ursprünglich aus Amerika, ist aber auch hierzulande seit Jahren durchgesetzt: Unternehmen geben ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Tag frei und ermöglichen ihnen so, sich ehrenamtlich ganz praktisch an der Umsetzung eines sozialen Projekts zu beteiligen. In diesem konkreten Fall war es die Firma Scout 24, die Beschäftigte freistellte. Neun Mitarbeiter und eine Mitarbeiterin nahmen die Chance wahr und packten in der Weißen Siedlung mit an.

Auf der Wiese hinter dem AWO-Häuschen an der Aronsstraße 63 bauten sie aus Palletten eine Sitzgruppe und drei Hochbeete – unter der bewährten Anleitung von Ursula Müller und Dr. Friedrich Schembecker sowie zweier weiterer freiwilliger Helfer vom Freilandlabor Britz e. V. Diese hatten sich auch um die Vorbereitung des Projekts gekümmert.

Unterstützt wurde die Gruppe von einigen Bewohnerinnen und Bewohnern sowie der ehrenamtlichen Leiterin des Seniorentreffs im AWO-Häuschen. Auch eine dritte Klasse der Sonnen-Grundschule war mit ihrer Klassenlehrerin gekommen und half tatkräftig mit.

Die Schulkinder assistierten bei Bau der Sitzgruppe und sorgten zusätzlich für einen neuen Anstrich der Fensterläden am AWO-Häuschen, die nun wieder rot leuchten.

Bis das Werk am Nachmittag fertiggestellt war, gab es für alle Beteiligten viele Möglichkeiten, sich zu engagieren und mit Spaß an der Sache zu arbeiten. Anschließend wurden die neue Sitzgruppe und die Hochbeete gern von den Bewohnern und Bewohnerinnen in Besitz genommen.

Für die Stärkung der rund 40 Helfer sorgte das Team vom Sonnenblick und bekam viel Beifall für seine Kartoffelsuppe und den leckeren Kuchen.

Das Quartiersmanagement dankt allen, die am Gelingen des Tages beteiligt waren.

Text: H. Heiland, Bilder: QM Weiße Siedlung / Weeber + Partner