Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer Januar 2018

    Der Quartiersflyer für Januar 2018 informiert Sie in altbewährter Weise über Tipps, Treffs und Termine in der Weißen Siedlung im neuen Jahr. Wir wünschen viel Spaß, informative und erlebnisreiche Stunden und nachbarschaftliche Gespräche. Sie können den aktuellen Quartiersflyer hier herunterladen. [mehr]

Viele Ideen für den Schulhof der Sonnen-Grundschule – Ergebnispräsentation der Schülerworkshops

Am 27.06.2017 wurden im Musikraum der Sonnen-Grundschule die ersten Entwürfe für eine Neugestaltung des Schulhofs präsentiert. Die Ideen dafür wurden in mehreren Beteiligungsrunden und einem Schülerworkshop gesammelt.  

Auf dem Schulhof soll 2018 neben dem bisherigen Schulgebäude ein Ergänzungsbau mit zusätzlichen Klassenräumen aufgestellt werden, um auch bei wachsenden Schülerzahlen gute Lernbedingungen zu gewährleisten. Damit wird es aber auf dem Schulhof enger, außerdem müssen einige Spielelemente dem zusätzlichen Gebäude weichen. Um den Kindern jedoch weiterhin ausreichend Raum für Spiel und Bewegung zu geben, ist die Erweiterung und Umgestaltung des Schulhofs notwendig.

Noch sind nicht alle Rahmenbedingungen für die Erweiterung des Schulhofs und die Finanzierung geklärt. Der Antrag auf Fördermittel aus dem Baufonds des Programms Soziale Stadt wird derzeit vorbereitet. Um jedoch nach einer Bewilligung ohne Zeitverzug starten zu können, haben sich Schülerinnen und Schüler während eines Workshops am 12.06.2017 bereits intensiv mit der möglichen Schulhofgestaltung beschäftigt, Ideen gesammelt und aus Naturmaterialien Modelle ihres "Traum-Schulhofs" angefertigt.

Sachkundig angeleitet wurden sie dabei von der Landschaftsplanerin Frau Froese-Genz und Mitarbeitern der Pädagogischen Beratungsstelle "Grün macht Schule" bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. „Grün macht Schule“ hatte das Beteiligungsverfahren auch finanziert.

Die von den fünf Schülergruppen erarbeiteten Modelle sind so liebevoll und phantasiereich gestaltet, dass selbst die "Profis" begeistert waren. Aus ihnen hat Frau Froese-Genz nun einen ersten Gesamtentwurf entwickelt, den sie am 27.06.2017 ­- assistiert von zwei Schülern - präsentierte. Der Entwurf kam bei den rund 30 Teilnehmenden sehr gut an. Gekommen waren neben Schulleitung und Fachabteilungen des Bezirksamtes auch Eltern, Großeltern und Mitglieder des Quartiersrates.

In der Präsentation und der anschließenden lebhaften Diskussion ging es um viele Details, z.B. bei der Bepflanzung "Naschobst" zu integrieren und Pflanzen zu wählen, die möglichst wenig Bewässerung benötigen. Neben Spielgeräten zur Bewegungsförderung soll es auch ruhige Plätze und Rückzugsmöglichkeiten geben. Auch der Wusch der Kinder nach einer "Höhle" wurde in den Entwurf aufgenommen.

Zur Art der Spielgeräte gab es einige Anregungen, die im weiteren Verlauf geprüft werden. Zu bedenken sind u.a. Platzbedarf, Wartungsaufwand, Sicherheit und Kosten. Ein offener Punkt ist dabei vor allem die von den Kindern gewünschte Seilbahn, die jedoch viel Platz benötigt, aber immer nur von einem Kind genutzt werden kann. Hier sollen mit den Kindern mögliche Alternativen besprochen werden.

Auf der Grundlage des Entwurfs und der Anregungen der Beteiligungsrunde kann nun weitergearbeitet und der Entwurf präzisiert werden. Bis Ende Juli wird die Kostenschätzung vorliegen, die Grundlage für die Beantragung der Baufonds-Mittel ist.

 

 

 

 

Text und Fotos: Kerstin Heinze, QM Weiße Siedlung / Weeber + Partner