Suche

Top Themen

  • Corona-Virus: So bleiben Sie gesund, ohne sich zu langweilen!

    Damit wir alle gesund bleiben, sind einige Dinge sehr wichtig! Wir müssen alle darauf achten, regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen. Von anderen Menschen sollten wir mindestens 1,5 Meter Abstand halten. Außerdem sollten wir uns nicht in Gruppen versammeln. Weitere Infos für Eltern und Kinder finden Sie hier im Artikel. [mehr]
  • Quartiersflyer Juni 2020

    Durch das Coronavirus waren die letzten Monate für uns alle besonders herausfordernd. Wir haben sehr viel Solidarität in der Nachbarschaft erlebt und wissen die Bemühungen aller, sich an die neuen Hygiene- und Abstandsregeln zu halten, zu schätzen. Die Streetworker von Outreach, der Nachbarschaftstreff Sonnenblick, viele Bewohnerinnen und Bewohner und ehrenamtlich Engagierte bieten seit Wochen Nachbarschaftshilfe. Ihnen gilt unser Dank! Mit den ersten Lockerungen der neuen Regeln lädt der Nachbarschaftstreff Sonnenblick zusammen mit Brand e. V. vom 18.-21.6. zur Kulturwoche von "Kultur vor der Haustür" ein. Das und mehr zur Situation im neuen Quartiersflyer, den Sie hier herunterladen können. [mehr]

Anerkennung für Sonnen-Grundschule bei Mete-Eksi-Preisverleihung

Am Samstag, den 19. November 2016 fand im Festsaal des Rathauses Charlottenburg die diesjährige Verleihung des Mete-Eksi-Preises statt. Geehrt werden mit diesem Preis Projekte von Kindern und Jugendlichen, die sich besonders für das friedliche Zusammenleben junger Menschen unterschiedlicher Herkunft in Berlin  einsetzen. Die Preise in diesem Jahr gingen an ein Theaterprojekt der Scharmützelsee-Grundschule und an Yalas Wiese e.V.  für das gemeinsame Projekt von Berliner Kindern und Kindern aus geflüchteten Familien „Lernen: überall – jederzeit - gemeinsam – aktiv!“. Die Sonnen-Grundschule erhielt eine der zwei Anerkennungsurkunden für den Einsatz für ihre Mitschülerin Ayla: "Ayla soll bleiben – Abschiebung verhindern".

Seit der Mete-Eksi-Fonds 1992 von der GEW und dem Türkischen Elternverein gegründet wurde, sind insgesamt bereits mehr als 90 Kinder- und Jugendgruppen ausgezeichnet worden. Über die Vergabe der Preise entscheidet ein unabhängiges Kuratorium, dem u.a. die Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Barbara John, die Projektleiterin von "Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage" und ein Mitglied des GEW-Bundesvorstands angehören.

 

 

 

Text: QM Weiße Siedlung / Weeber + Partner