Suche

Top Themen

  • Corona-Virus: So bleiben Sie gesund, ohne sich zu langweilen!

    Damit wir alle gesund bleiben, sind einige Dinge sehr wichtig! Wir müssen alle darauf achten, regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen. Von anderen Menschen sollten wir mindestens 1,5 Meter Abstand halten. Außerdem sollten wir uns nicht in Gruppen versammeln. Weitere Infos für Eltern und Kinder finden Sie hier im Artikel. [mehr]
  • Quartiersflyer August 2020

    Für die Schülerinnen und Schüler der Weißen Siedlung beginnt im August ein kleiner Neustart. Nach vielen Monaten der Ausnahmeregelungen gibt es die Aussicht, in einen normalen Schulalltag zurückzukehren. Auch für die Nachbarschaft hat der August so einiges zu bieten. Alle Bewohnerinnen und Bewohner sind in der ersten Augustwoche herzlich in das Kiez Café des Nachbarschaftstreffs Sonnenblick eingeladen. Im ehemaligen AWO-Haus (Aronsstraße 63) gibt es zum kleinen Preis Getränke, Kuchen oder Börek. Ebenfalls in der ersten Augustwoche gibt es die Möglichkeit, an dem vielfältigen Ferienprogramm von FUN teilzunehmen. Diego Cuadra und sein Team freuen sich über viele Kinder und Jugendliche. Von Mitte August bis Mitte September gibt es dann jeden Freitag „Kultur vor der Haustür“. Das alles und viele weitere Tipps, Treffs und Termine finden Sie im aktuellen Quartiersflyer. Sie können ihn hier herunterladen.[mehr]
Montag, 11.11.2019

Fertiggestellt: Die neue Nachbarschaftsbank vor dem „Sonnenblick“

Auf Wunsch vieler Bewohnerinnen und Bewohner ist vor dem Nachbarschaftstreff „Sonnenblick“ in der Dieselstraße 3 eine ganz besondere Bank entstanden. Geschaffen wurde sie von einer Künstlerin und einem Künstler mit Unterstützung des Freilandlabors Britz. Während der Planung hatten alle interessierten Nachbarn die Möglichkeit, ihre Vorschläge und Vorstellungen in die Gestaltung einzubringen. Aus dieser Themenwahl wurden eine stilisierte Sonne und Blumenmotive in die Umsetzung übernommen. Während der Entstehungsphase der Bank sprachen viele Anwohnerinnen und Anwohner die Künstlerin Peggy Teichert an und teilten ihre Assoziationen mit. Diese waren buntgemischt: Von Adlern über ein Auge mit Augenbraue bis zu Einhörnern, Elefanten, einer Hand, Muscheln, Schnecken, einer Karnevalsmütze oder einem Fisch erkannten Betrachter die unterschiedlichsten Dinge. Alt und Jung fanden vor allem den Entstehungsprozess sehr spannend und freuten sich über dieses neue "praktische Kunstwerk" in ihrer Siedlung.

Seit ihrer Fertigstellung Ende Oktober wird die Nachbarschaftsbank allerdings nicht nur betrachtet, sondern gern auch für eine Pause in der Herbstsonne genutzt. Ihre Entstehung wurde aus dem Projektfonds der Sozialen Stadt gefördert.

Text: H. Heiland, Bilder: QM Weiße Siedlung Dammweg W+P GmbH