Suche

Top Themen

  • Corona-Virus: So bleiben Sie gesund, ohne sich zu langweilen!

    Damit wir alle gesund bleiben, sind einige Dinge sehr wichtig! Wir müssen alle darauf achten, regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen. Von anderen Menschen sollten wir mindestens 1,5 Meter Abstand halten. Außerdem sollten wir uns nicht in Gruppen versammeln. Weitere Infos für Eltern und Kinder finden Sie hier im Artikel. [mehr]
  • Quartiersflyer Dezember 2020

    Trotz Abstand in Kontakt zu bleiben, ist in diesen schwierigen Zeiten besonders wichtig. Größere Veranstaltungen können aktuell leider nicht stattfinden und viele Angebote in den Einrichtungen werden nicht wie gewohnt durchgeführt.Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort haben sich deswegen andere Möglichkeiten überlegt, um mit Ihnen auch weiterhin in Verbindung zu bleiben: So nutzen mittlerweile viele Einrichtungen WhatsApp und verschicken regelmäßig interessante Informationen und Tipps an Interessierte. Das alles und viel mehr im neuen Quartiersflyer, hier zum Herunterladen![mehr]
Sie befinden sich hier: Nachrichten - Aktuell / Die Komische Oper in der Weißen Siedlung
Montag, 28.09.2020

Die Komische Oper in der Weißen Siedlung

"Kosmşu Dolmuş"heißt das Projekt des Teams von „Selam Opera!“ der Komischen Oper Berlin, mit dem die Sänger und Musiker des Ensembles für Hinterhofkonzerte in die Quartiere der Stadt kommen. Ihr Ziel ist es ein Opernhaus für alle zu sein und eine große, diverse Hörerschaft mit ihrer Musik zu erreichen.

Am Donnerstag, dem 17. September konnten sich auch die Bewohnerinnen und Bewohner der Weißen Siedlung über zwei Kurzkonzerte freuen, die ihnen eine Reise durch die Geschichte der Oper ermöglichten. Ab 18:00 Uhr auf den Grünflächen hinter der Dieselstraße 21/Aronsstraße 47 und eine knappe Stunde später vor der Aronsstraße 130 schmetterten ein Tenor und eine Sängerin unterstützt von Geige, Kontrabass und Akkordeon bekannte Stücke aus Figaro, Carmen und weiteren Opern- und Operettenklassikern.

Das Publikum, das sich im Freien zusammengefunden hatte oder von Balkons und Fenstern aus lauschte, reagierte begeistert auf die schöne Abwechslung.

Wie bei anderen Kulturveranstaltungen auch mussten aufgrund der durch das Coronavirus bedingten Situation Mund-Nasen-Masken getragen und auf die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,50 Metern geachtet werden.

Ermöglicht werden das Projekt "Selam Opera!" und der Operndolmuş durch die Deutsche Bank Stiftung, Mercedes-Benz Berlin, H.E.M.-Stiftung, Stiftung Rotary Club Berlin, BTB GmbH Berlin sowie durch die Unterstützung des Förderkreises Freunde der Komischen Oper Berlin e.V. und Serap Dolu-Leibfried.

Mehr Infos zu "Selam Opera!" finden Sie unter:

www.komische-oper-berlin.de/entdecken/selam_opera/

In der Weißen Siedlung fanden die Konzerte mit Unterstützung des Nachbarschaftstreffs Sonnenblick (Träger: Vielfalt e.V.) und des Quartiersmanagements Weiße Siedlung statt.

T.: H. Heiland, Bilder: QM Weiße Siedlung/Dammweg W+P GmbH u. H. Heiland