Suche

Top Themen

  • Corona-Virus: So bleiben Sie gesund, ohne sich zu langweilen!

    Damit wir alle gesund bleiben, sind einige Dinge sehr wichtig! Wir müssen alle darauf achten, regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen. Von anderen Menschen sollten wir mindestens 1,5 Meter Abstand halten. Außerdem sollten wir uns nicht in Gruppen versammeln. Weitere Infos für Eltern und Kinder finden Sie hier im Artikel. [mehr]
  • Quartiersflyer August 2020

    Für die Schülerinnen und Schüler der Weißen Siedlung beginnt im August ein kleiner Neustart. Nach vielen Monaten der Ausnahmeregelungen gibt es die Aussicht, in einen normalen Schulalltag zurückzukehren. Auch für die Nachbarschaft hat der August so einiges zu bieten. Alle Bewohnerinnen und Bewohner sind in der ersten Augustwoche herzlich in das Kiez Café des Nachbarschaftstreffs Sonnenblick eingeladen. Im ehemaligen AWO-Haus (Aronsstraße 63) gibt es zum kleinen Preis Getränke, Kuchen oder Börek. Ebenfalls in der ersten Augustwoche gibt es die Möglichkeit, an dem vielfältigen Ferienprogramm von FUN teilzunehmen. Diego Cuadra und sein Team freuen sich über viele Kinder und Jugendliche. Von Mitte August bis Mitte September gibt es dann jeden Freitag „Kultur vor der Haustür“. Das alles und viele weitere Tipps, Treffs und Termine finden Sie im aktuellen Quartiersflyer. Sie können ihn hier herunterladen.[mehr]
Sie befinden sich hier: Nachrichten - Aktuell / Neue Spielelemente am Nernstweg
Montag, 18.05.2020

Neue Spielelemente am Nernstweg

Bereits 2019 wurde für den Geschwisterspielplatz der Weißen Siedlung im Rahmen des Projekts „Nachhaltige Weiße Siedlung“ (gefördert aus dem Programm Soziale Stadt) der erste Teil eines Bewegungsparcours geplant und umgesetzt. Nun sind zwei weitere Tiere – eine Kobra und eine Echse – als Balancierelemente hinzugekommen.

Zusammen mit dem Projektträger, dem Freilandlabor Britz e. V., hatten im vergangenen Jahr Kinder und Eltern des Familienzentrums Debora Tonmodelle von Tieren erstellt. Wiederkehrendes Motiv der Tonmodelle waren vor allem Schlangen und ähnliche Tiere. Auf Basis dieser Vorschläge hat der Spielgerätebauer Robert Kose nun die beiden neuen Elemente für den Geschwisterspielplatz entwickelt und umgesetzt. Hier leisten sie seit Kurzem der Schildkröte und dem Schmetterling aus dem letzten Jahr Gesellschaft.

Besonders kleine Kinder sollen durch diese Spielgeräte angeregt werden, ihren Gleichgewichtssinn zu üben und sich zu erproben. Mit der Wiedereröffnung der Spielplätze und dem angekündigten schönen Wetter in den nächsten Wochen, ist das eine gute Gelegenheit, sich außerhalb der Wohnung ein wenig zu bewegen. Auch hier muss dabei, solange die Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus weiterbesteht, ausreichend Abstand gehalten werden.

Text und Bilder: H. Heiland