Suche

Top Themen

  • Corona-Virus: So bleiben Sie gesund, ohne sich zu langweilen!

    Damit wir alle gesund bleiben, sind einige Dinge sehr wichtig! Wir müssen alle darauf achten, regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen. Von anderen Menschen sollten wir mindestens 1,5 Meter Abstand halten. Außerdem sollten wir uns nicht in Gruppen versammeln. Weitere Infos für Eltern und Kinder finden Sie hier im Artikel. [mehr]
  • Quartiersflyer August 2020

    Für die Schülerinnen und Schüler der Weißen Siedlung beginnt im August ein kleiner Neustart. Nach vielen Monaten der Ausnahmeregelungen gibt es die Aussicht, in einen normalen Schulalltag zurückzukehren. Auch für die Nachbarschaft hat der August so einiges zu bieten. Alle Bewohnerinnen und Bewohner sind in der ersten Augustwoche herzlich in das Kiez Café des Nachbarschaftstreffs Sonnenblick eingeladen. Im ehemaligen AWO-Haus (Aronsstraße 63) gibt es zum kleinen Preis Getränke, Kuchen oder Börek. Ebenfalls in der ersten Augustwoche gibt es die Möglichkeit, an dem vielfältigen Ferienprogramm von FUN teilzunehmen. Diego Cuadra und sein Team freuen sich über viele Kinder und Jugendliche. Von Mitte August bis Mitte September gibt es dann jeden Freitag „Kultur vor der Haustür“. Das alles und viele weitere Tipps, Treffs und Termine finden Sie im aktuellen Quartiersflyer. Sie können ihn hier herunterladen.[mehr]
Sie befinden sich hier: Nachrichten - Archiv / Artikel aus 2007 / Fast wie im Märchen

Fast wie im Märchen

Im Kinderclubhaus am Dammweg fand zum dritten Mal die arabische Nacht statt

Für einen Abend im November verwandelte sich das Kinderclubhaus Dammweg zum dritten Mal in einen zauberhaften Ort aus 1001 Nacht. Mit viel Mühe, Herzblut, Organisationstalent und Liebe zum Detail haben Georg Hentrich, der Leiter des Kinderclubhauses, und Samira Gaith, eine langjährige arabische Honorarkraft, dieses große Event auf die Beine gestellt.

Alles, was zu einem arabischen Fest gehört, war da: traditionelle arabische Live-Musik, Tanzvorführungen, viel frisch zubereitetes orientalisches Essen, Geschichtenerzähler, Henna-Malerei, die Kunst der Kalligraphie, ein Beduinenzelt, Kostüme, bunte Lichter, die in der Nacht funkeln und natürlich viele gutgelaunte Besucher. Es kamen ca. 250 Erwachsene und Kinder! Die Familien aus dem Irak, Libanon, Syrien, Tunesien, Algerien, Marokko, Jugoslawien und Deutschland erlebten eine unvergessliche Veranstaltung. Die irakische Sängerin Abeer und der Musiker Mahmoud Fayoumi (Flöte, Trommel) brachten viele Frauen spontan zum Tanzen, zum Schwärmen und die Stimmung zum Kochen.

Unter den Gästen waren auch Frauen des Mutter-Kind-Treffs „Shehrazad“ und der arabischen Frauengruppe des interkulturellen Familienzentrums Kreuzberg. Eine Filmvorführung, bei der viele Anwesende sich wieder erkannten, erinnerte an die im Mai dieses Jahres durchgeführte Palästina-Woche im Kinderclubhaus  Dammweg.

Die Kinder lauschten im „Beduinenzelt“ gebannt den Geschichten in arabisch und deutsch sowie den Kinderliedern von Abeer, bastelten eigene Tischlichter und naschten zur genüge Namourah und andere arabische Süßigkeiten.

Für die Menschen in der Umgebung des Kinderclubhauses Dammweg, vor allem für Familien mit kleinen Kindern, ist die „Arabische Nacht“ eine ganz besondere Veranstaltung. Sie ist eine wunderbare Form der Kultur, der Integration und Information. Vor allem aber ist sie verbunden mit einer Menge Spaß und dem gemeinsamen Wunsch zu feiern, über alle Grenzen hinweg.