Suche

Top Themen

  • Corona-Virus: So bleiben Sie gesund, ohne sich zu langweilen!

    Damit wir alle gesund bleiben, sind einige Dinge sehr wichtig! Wir müssen alle darauf achten, regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen. Von anderen Menschen sollten wir mindestens 1,5 Meter Abstand halten. Außerdem sollten wir uns nicht in Gruppen versammeln. Weitere Infos für Eltern und Kinder finden Sie hier im Artikel. [mehr]
  • Quartiersflyer Juli 2020

    Einen Sommerurlaub wie sonst wird es bei vielen dieses Jahr eher nicht geben, eine schöne und erlebnisreiche Ferienzeit kann man jedoch auch bei uns verbringen: Im Clubhaus Phase 2 gibt es verschiedene Gruppenangebote und gemeinsam mit dem Freilandlabor finden Ausflüge zu spannenden Orten in Berlin statt. Das Familienzentrum Debora veranstaltet in den letzten drei Ferienwochen Familiennachmittage auf den Freiflächen neben der Kita Debora und im gleichen Zeitraum finden verschiedene Ferienangebote mit dem Projekt FUN direkt auf den Grünflächen der Weißen Siedlung statt. Wer Lust hat, noch mehr zu unternehmen, kann mit dem Kauf des Super-Ferien-Pass (einmalig 9 Euro) viele Angebote in der ganzen Stadt vergünstigt erleben. Das alles und vnoch mehr Tipps, Treffs und Termine finden Sie im aktuellen Quartiersflyer. Sie können ihn hier herunterladen.[mehr]
Sie befinden sich hier: Nachrichten - Archiv / Artikel aus 2007 / zeitzeugen

Zeitzeugen aus der Köllnischen Heide gesucht

Jugendliche erforschen vor Ort die Geschichte in ihrem Kiez. Das ist die Idee, die hinter dem neuen Projekt des Jugendzentrums Grenzallee steckt. Dafür werden noch Zeitzeugen gesucht, die schon lange in der Köllnischen Heide wohnen und den Jugendlichen von heute eine Menge erzählen können: Wie war das Leben vor 1989 am südlichen Ende der Sonnenallee? Wie haben die Bewohner die Grenzöffnung erlebt? Und wie die Jahre seit dem Fall der Mauer? Wer die Köllnische Heide seit Jahren kennt, wird gebeten, sich mit den Organisatoren des Projektes in Verbindung zu setzen, um die Jugendlichen bei dem Projekt zu unterstützen. Die Nationalität der Zeitzeugen spielt dabei keine Rolle. Weitere Informationen gibt es im Quartiersbüro, Dieselstraße 9, Telefon 30 64 46 66 und unter http://www.zeitenspruenge.grenzallee.com