Suche

Top Themen

  • Quartiersflyer Mai 2022

    Quartiersflyer Mai 2022
    Im Mai gibt es viele Anlässe, gemeinsam zu essen und zu spielen, für Spaß und fröhliches Miteinander. Beim kleinen Fest “Willkommen im Nachbarschaftstreff Sonnenblick” am 14. Mai zum Tag der Städtebauförderung sind neben dem Nachbarschaftstreff die Stadtteilmütter, Restlos Glücklich und das QM dabei. Unter dem Motto “gemeinsam kochen, gemeinsam genießen” veranstaltet Restlos Glücklich am 25.Mai mit Unterstützung von weiteren Quartiersakteuren eine Lange Tafel für die Nachbarschaft. Das alles und viele weitere Treffs, Tipps und Termine im aktuellen Quartiersflyer, hier zum Herunterladen. [mehr]
Sie befinden sich hier: Jugendrat

Jugendrat

Jeder dritte Einwohner der Weißen Siedlung ist unter 25 Jahre alt. Deshalb ist es wichtig, dass die Jugendlichen ihre Ideen einbringen können, aber auch Verantwortung übernehmen. Ganz in diesem Sinn wurde im Quartier 2008 ein Jugendrat gegründet. Dabei geht es dem Jugendrat hauptsächlich darum, mehr Freizeitangebote und Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche zu schaffen. 

Den offiziellen Startschuss für die Arbeit des Jugendrats hat der Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky Anfang Juni 2008 gegeben, indem er die Jugendlichen zur Anerkennung ins Rathaus Neukölln einlud und ihnen im feierlichen Rahmen ihre Mitgliedsurkunden überreichte.

Seit Juni 2021 formt sich derzeit ein neuer Jugendrat, der sich im Juni zu ersten Ideenrunden auf dem Nachbarschaftscampus Dammweg getroffen hat. Als erste Aktion hat Mitte Juli eine Spielplatzaktion stattgefunden, bei der Freiwillige dabei helfen konnten, Spielplätze in der Weißen Siedlung aufzuräumen, zu säubern und so sicherer zu gestalten.

Begleitet wird der Jugendrat von Courtney O’Connell und Elif Eke vom Projektträger stadt.menschen.berlin im Rahmen des Projekts Jugend mischt mit!

Kontakt:
Koordinatorinnen: Courtney O’Connell, Elif Eke
Tel.: 0174 1983531, Instagram: weisse_siedlung_jugend
E-Mail: jugendrat-ws[at]stadt-menschen-berlin[.]de

Das Projekt wird aktuell über den Projektfonds des Programmes Sozialer Zusammenhalt finanziert.