Suche

Top Themen

  • Corona-Virus: So bleiben Sie gesund, ohne sich zu langweilen!

    Damit wir alle gesund bleiben, sind einige Dinge sehr wichtig! Wir müssen alle darauf achten, regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen. Von anderen Menschen sollten wir mindestens 1,5 Meter Abstand halten. Außerdem sollten wir uns nicht in Gruppen versammeln. Weitere Infos für Eltern und Kinder finden Sie hier im Artikel. [mehr]
  • Quartiersflyer August 2020

    Für die Schülerinnen und Schüler der Weißen Siedlung beginnt im August ein kleiner Neustart. Nach vielen Monaten der Ausnahmeregelungen gibt es die Aussicht, in einen normalen Schulalltag zurückzukehren. Auch für die Nachbarschaft hat der August so einiges zu bieten. Alle Bewohnerinnen und Bewohner sind in der ersten Augustwoche herzlich in das Kiez Café des Nachbarschaftstreffs Sonnenblick eingeladen. Im ehemaligen AWO-Haus (Aronsstraße 63) gibt es zum kleinen Preis Getränke, Kuchen oder Börek. Ebenfalls in der ersten Augustwoche gibt es die Möglichkeit, an dem vielfältigen Ferienprogramm von FUN teilzunehmen. Diego Cuadra und sein Team freuen sich über viele Kinder und Jugendliche. Von Mitte August bis Mitte September gibt es dann jeden Freitag „Kultur vor der Haustür“. Das alles und viele weitere Tipps, Treffs und Termine finden Sie im aktuellen Quartiersflyer. Sie können ihn hier herunterladen.[mehr]
Sie befinden sich hier: Nachrichten - Archiv / Artikel aus 2007 / zeitzeugen

Zeitzeugen aus der Köllnischen Heide gesucht

Jugendliche erforschen vor Ort die Geschichte in ihrem Kiez. Das ist die Idee, die hinter dem neuen Projekt des Jugendzentrums Grenzallee steckt. Dafür werden noch Zeitzeugen gesucht, die schon lange in der Köllnischen Heide wohnen und den Jugendlichen von heute eine Menge erzählen können: Wie war das Leben vor 1989 am südlichen Ende der Sonnenallee? Wie haben die Bewohner die Grenzöffnung erlebt? Und wie die Jahre seit dem Fall der Mauer? Wer die Köllnische Heide seit Jahren kennt, wird gebeten, sich mit den Organisatoren des Projektes in Verbindung zu setzen, um die Jugendlichen bei dem Projekt zu unterstützen. Die Nationalität der Zeitzeugen spielt dabei keine Rolle. Weitere Informationen gibt es im Quartiersbüro, Dieselstraße 9, Telefon 30 64 46 66 und unter http://www.zeitenspruenge.grenzallee.com