Suche

Top Themen

  • Corona-Virus: So bleiben Sie gesund, ohne sich zu langweilen!

    Damit wir alle gesund bleiben, sind einige Dinge sehr wichtig! Wir müssen alle darauf achten, regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen. Von anderen Menschen sollten wir mindestens 1,5 Meter Abstand halten. Außerdem sollten wir uns nicht in Gruppen versammeln. Weitere Infos für Eltern und Kinder finden Sie hier im Artikel. [mehr]
  • Quartiersflyer Dezember 2020

    Trotz Abstand in Kontakt zu bleiben, ist in diesen schwierigen Zeiten besonders wichtig. Größere Veranstaltungen können aktuell leider nicht stattfinden und viele Angebote in den Einrichtungen werden nicht wie gewohnt durchgeführt.Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort haben sich deswegen andere Möglichkeiten überlegt, um mit Ihnen auch weiterhin in Verbindung zu bleiben: So nutzen mittlerweile viele Einrichtungen WhatsApp und verschicken regelmäßig interessante Informationen und Tipps an Interessierte. Das alles und viel mehr im neuen Quartiersflyer, hier zum Herunterladen![mehr]
Sie befinden sich hier: Nachrichten - Archiv / Artikel aus 2007 / zeitzeugen

Zeitzeugen aus der Köllnischen Heide gesucht

Jugendliche erforschen vor Ort die Geschichte in ihrem Kiez. Das ist die Idee, die hinter dem neuen Projekt des Jugendzentrums Grenzallee steckt. Dafür werden noch Zeitzeugen gesucht, die schon lange in der Köllnischen Heide wohnen und den Jugendlichen von heute eine Menge erzählen können: Wie war das Leben vor 1989 am südlichen Ende der Sonnenallee? Wie haben die Bewohner die Grenzöffnung erlebt? Und wie die Jahre seit dem Fall der Mauer? Wer die Köllnische Heide seit Jahren kennt, wird gebeten, sich mit den Organisatoren des Projektes in Verbindung zu setzen, um die Jugendlichen bei dem Projekt zu unterstützen. Die Nationalität der Zeitzeugen spielt dabei keine Rolle. Weitere Informationen gibt es im Quartiersbüro, Dieselstraße 9, Telefon 30 64 46 66 und unter http://www.zeitenspruenge.grenzallee.com