Suche

Top Themen

  • Corona-Virus: So bleiben Sie gesund, ohne sich zu langweilen!

    Damit wir alle gesund bleiben, sind einige Dinge sehr wichtig! Wir müssen alle darauf achten, regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen. Von anderen Menschen sollten wir mindestens 1,5 Meter Abstand halten. Außerdem sollten wir uns nicht in Gruppen versammeln. Weitere Infos für Eltern und Kinder finden Sie hier im Artikel. [mehr]
  • Quartiersflyer Oktober 2020

    Auch im Oktober gibt es wieder interessante Angebote in der Weißen Siedlung. Es wird gekocht: Am 6.,13. und 20.10. lädt der Verein Restlos Glücklich die Nachbarschaft zu einem gesunden und interkulturellen Mittagstisch im Nachbarschaftstreff "Sonnenblick" ein. Es wird getrödelt: Am 09.10. findet von 14-18 Uhr auf dem Mehrgenerationsplatz ein Nachbarschaftsflohmarkt statt. Es wird gespielt: Für Kinder und Jugendliche gibt es in den Herbstferien wieder FUN mit attraktiven Spiel- und Freizeitangeboten auf den Grünflächen in der Weißen Siedlung. Das alles und viele weitere Tipps, Treffs und Termine finden Sie im aktuellen Quartiersflyer. Sie können ihn hier herunterladen.[mehr]
Sie befinden sich hier: Nachrichten - Archiv / Artikel aus 2013 / Keine Langeweile in den Herbstferien

Keine Langeweile in den Herbstferien

„Sun & Fun“ wird es auch in den kommenden Herbstferien wieder geben. Denn Mia Wyszynski und Baykan Sahin vom Nachbarschaftsheim Neukölln e.V. haben sich wieder verschiedenes ausgedacht und laden alle Kinder der Siedlung ab 30. September wieder zu Sportspielen, zum kreativen Basteln und zu spannenden Ausflügen ein.

Montag, 30. September, Spielmobil, Kettenbasteln, T-Shirts bemalen
Dienstag, 1. Oktober, Beatboxen
Mittwoch, 2. Oktober, Ausflug zum Haus Natur und Umwelt
Dienstag, 8. Oktober, Fußballturnier
Mittwoch, 9. Oktober, Ausflug Schwimmen
Freitag, 10. Oktober, Sprayen und Spielmobil

Das Ferienprogramm vor Ort geht immer von 12-18 Uhr.
Die Treffen für die Ausflüge sind um 13 Uhr an der Sonnenuhr, hinter Aronsstraße 61.

Die Ferienangebote werden aus dem Quartiersfonds 2 des Programms Soziale Stadt gefördert.