Suche

Top Themen

  • Corona-Virus: So bleiben Sie gesund, ohne sich zu langweilen!

    Damit wir alle gesund bleiben, sind einige Dinge sehr wichtig! Wir müssen alle darauf achten, regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen. Von anderen Menschen sollten wir mindestens 1,5 Meter Abstand halten. Außerdem sollten wir uns nicht in Gruppen versammeln. Weitere Infos für Eltern und Kinder finden Sie hier im Artikel. [mehr]
  • Quartiersflyer Oktober 2020

    Auch im Oktober gibt es wieder interessante Angebote in der Weißen Siedlung. Es wird gekocht: Am 6.,13. und 20.10. lädt der Verein Restlos Glücklich die Nachbarschaft zu einem gesunden und interkulturellen Mittagstisch im Nachbarschaftstreff "Sonnenblick" ein. Es wird getrödelt: Am 09.10. findet von 14-18 Uhr auf dem Mehrgenerationsplatz ein Nachbarschaftsflohmarkt statt. Es wird gespielt: Für Kinder und Jugendliche gibt es in den Herbstferien wieder FUN mit attraktiven Spiel- und Freizeitangeboten auf den Grünflächen in der Weißen Siedlung. Das alles und viele weitere Tipps, Treffs und Termine finden Sie im aktuellen Quartiersflyer. Sie können ihn hier herunterladen.[mehr]

Ersatzräume für Kinderclubhaus Dammweg am 7. Juli 2017 eröffnet

Das Kinderclubhaus Dammweg wurde Ende 2016 geschlossen, weil es einem Neubau Platz machen wird. Die Freude über die Bewilligung der Mittel (s. Artikel "Sanierung für Kinderclubhaus Dammweg bewilligt") war groß, gleichzeitig gab es aber für die Kinder und das pädagogische Personal zunächst auch eine Phase der Ungewissheit:  Was passiert während der zweijährigen Bauphase, wie können die Angebote für die Kinder gesichert werden und welche Ersatzräume gibt es dafür?

Glücklicherweise erhielt das Team des Kinderclubhauses von Einrichtungen aus dem Einzugsgebiet viel Unterstützung. Einige Angebote können zu bestimmten Terminen zum Beispiel in der Sonnen-Grundschule, im Nachbarschaftstreff Sonnenblick oder im Jugend-, Kultur- und Werkzentrum Grenzallee stattfinden. Dennoch reichten Platz und Möglichkeiten nicht, um den eigentlich notwendigen Betreuungsbedarf "rundum" zu gewährleisten. Nach intensivem Suchen waren die Bemühungen des Jugendamtes Neukölln schließlich erfolgreich und in der Steinbockstraße 25 – in unmittelbarer Nachbarschaft zum bisherigen Standort – konnten Räume für die kommenden zwei Jahre angemietet werden.

In einem ehemaligen Laden, der zwischenzeitlich auch durch ein soziales Projekt genutzt wurde, können die Kids nun in zwei lichtdurchfluteten Räumen betreut werden. Sie wurden vom Kinderclubhaus-Team liebevoll eingerichtet. Die Bibliothek fand hier ihren Platz, Computer- und andere Kurse können wieder stattfinden, es gibt Raum für Kreativangebote, für das Koch- und Backstudio und vieles mehr. Die Resonanz während der offiziellen Eröffnung am 7. Juli zeigt, dass die Kinder sich in ihrem Übergangsdomizil sehr wohl fühlen. Das genaue Programm kann unserem Flyer entnommen werden.

Auch Bewegungsangebote in den Räumen und im Freien stehen auf dem Programm. Besonderes Glück: In den Mietvertrag ist auch die Nutzung des angrenzenden Spielplatzes mit eingeschlossen, der nur für die Bewohner der umliegenden Wohnhäuser zugänglich ist. Dort kann man sich unter schattigen, alten Bäumen auf der großen Fläche ordentlich austoben.

Die alteingesessenen Mieter in der Umgebung müssen sich sicherlich erst an die etwas ungewohnte Kinderschar vor ihren Fenstern gewöhnen; dies bedarf gerade am Anfang erhöhter Vermittlungsarbeit. Vielleicht können hier langfristig aber auch wertvolle Patenschaften für die Kinder aufgebaut werden, wie z.B. Lesepaten oder mehr.

Die schmucke Siedlung, in der sich die Kinder nun relativ verkehrssicher aufhalten können, wurde in den 1920er Jahren durch den Neuköllner Stadtbaurat Reinhold Kiehl gebaut, der auch das Rathaus Neukölln und das Stadtbad errichten ließ. Er war Hochschullehrer, Preisrichter, Gutachter und unterhielt Kontakte zu jungen Architekten wie Bruno und Max Taut und Ludwig Mies van der Rohe.

Wer mehr über die Hintergründe dieser Siedlung erfahren möchte, kann sich durch anklicken von diesen Link schlau machen: http://www.dammwegsiedlung.de/xoops/modules/AMS/

 

Text und Fotos: Kerstin Heinze